musikwerkstudio.de „Chor 24“

„Chor 24“

„Chor 24“ post thumbnail image

„Chor 24“

Interkultureller Sing- und Musiktreff

Wir wünschen allen ein frohes Neues!
Chor23 Auftritt beim Solarisfest im Niemandsland 4.8.23

Chorprobe & Sing- & Musiktreff ist in der Regel mittwochs – aktuelles immer in den Chor23 WhatsApp- und Telegramm- Gruppen. Getränke und Snacks dürfen mitgebracht werden. Unkostenbeitrag auf Spendenbasis 4 € je Sitzung/ Sozialtarif 3 € oder Förder- Mitgliedschaftsbertrag.

Bei Interesse & Anmeldung gerne Kontakt aufnehmen. Konkrete und aktuelle Infos gibt es in unseren Whatsap- und Telegramgruppen.

Neugestaltung folgt im März 2024 und setzen auf unseren Förderantrag beim Landesmusikrat NRW. Dann können wir engagierten Musikerinnen kleine Honorare für das Projekt zahlen. Selbstverständlich werden wir erneut auf die Welcome-Points zugehen und den Beginn rechtzeitig ankündigen.

Archiv 2023:


Termine für Interkulturellen Musiktreff & Ensemble „Interkult“

ab September 2023 in der Regel jeden Mittwoch
gerfördert durch einen Zuschuss der BV3

September: am 6., 13., 20. und 27.09.2023 Oktober: 11., 18., 25.10.2023 November: 08., 15., 22. und 29.11.2023 Dezember am 06., 13. und 2.12.

Bei Interesse & Anmeldung gerne Kontakt aufnehmen. Konkrete und aktuelle Infos gibt es in unseren Whatsap- und Telegramgruppen.


Gemäß Zuschuss-Bescheids vom 28.08.2023 wurde für dieses Projekt ab September 2023 bis Ende des Jahres ein Zuschuss seitens der „BV3 und Signet“ bewilligt. Die Bereitstellung der Mittel steht noch aus. besten Dank im Voraus

Interkultureller Musiktreff

https://youtu.be/8u_7fn64sCg

Den Song haben wir letztes auch mal geprobt:

Singender Flashmob am 18.11.23 in Wuppertal/Elberfeld zu israelisch-palästinensischem Friedenssong „One day“
 „Wenn die Kinder wieder zusammen spielen, wenn eintritt, wonach man sich ein Leben lang gesehnt hat – Frieden.“
Millionen Menschen haben diesen unter die Haut gehenden Friedenssong in arabischer und hebräischer Sprache schon angeklickt. https://youtu.be/XqvKDCP5-xE?si=XmP7Oh5bWpF1emD6

Bisher haben sich ca. 125 Leute angemeldet. Also noch nicht ganz die erhoffte Menge. Da aber das Gemeinschaftsgefühl und die Verbundenheit jetzt schon großartig ist, haben wir beschlossen, es auf jeden Fall zu machen! Also falls Sie noch mehr Leute kennen oder Werbung dafür machen können: Sehr gerne!

Am 30.10.23, 17:46 schrieb der Vorstand von dem Chor „Voicemble“,  Anton Pembaur 
Hallo, 
schön, dass Sie Interesse haben, bei der Aktion mitzumachen. Das freut uns sehr! 
Es wäre gut, wenn das Stück schon im Vorhinein geübt wird. Der Satz ist nicht ganz einfach. 
Hier ist ein Link zu unserer Dropbox, in der Übedateien für Einzelstimmen sind. https://www.dropbox.com/scl/fo/y0y0kluyb4ovbjgvmo8ug/h?rlkey=fybwpkpby4bes4mb3g425uuuw&dl=0

Hier nochmal die Fakten: 
18.11. 14:30 Uhr Generalprobe 
18.11. 16 Uhr Flashmob in der Wuppertaler Innenstadt (Elberfeld). 
Wer es nicht schafft, das Lied alleine zu proben, oder lieber gemeinsam üben möchte, darf auch gerne freitags in unsere Probe kommen. Wir proben das Lied ab sofort, also am 10./17.11. von 18.15 Uhr bis 19 Uhr im Vaßbendersaal in Remscheid. (Ambrosius Vaßbender Platz 1, 42853 Remscheid).
Anton Pembaur
https://voicemble.jimdofree.com/kontakt/

 

 

Musica oder percussion con señas ist eine Art nonverbale Hand- Zeichen-Sprache (Gestikulation bzw Gebärdensprache) für spontane Live-Komposition oder zur Session-Moderation. Die Handzeichen-Sprache wurde in Argentinien von Santiago Vazquez entwickelt. Im sechstundigen Workshop haben wir die Sprache direkt angewandt und es hat mega Spass gemacht 

„Ja richtig, dass mit der Zeichensprache von Musik und Rhythmus ist zunächst nur „Impuls“, Anstoß, Anregung zu mehr nonverbaler Kommunikation beim Zusammenspiel von Jam und Session. Grundsätzlich ist ja Kommunikation zwischen Musikerinnen irgendwie wichtig – insbesondere bei Sessions/ Jams mit Menschen, die vielleicht sogar unterschiedliche Sprachen sprechen… Also gerade im interkulturellen Kontext; da finde ich die Idee einer alle Sprachen transzendierende Gebärdensprache der Musik irgendwie genial!

Es geht ganz sicher nicht darum, der freien improvisierten Musik jetzt eine Art Zwangsjacke überzustülpen, sondern darum, einen Beitrag zur besseren Koordination untereinander zu ermöglichen, so dass mehr Raum für Begleitung, Unterstützung von Grooves und Melodien, Ausblendung und Hervorhebung von Sequenzen, Dynamik und so zugleich abwechselnd mehr Platz für Solo und Improvisation gegeben wird… Klingt zumindest gut und der Weg ist das Ziel:) (klissenb11.23)

Archiv:

Samstag, 02.03.23 um 17 Uhr auf dem Sommerfest im Niemandsland.

Auf’m Solarisfest im Niemandsland:

 

Chorprobe & Sing- & Musiktreff in der Regel Mittwochs – aktuelles immer in den Chor23 WhatsApp- und Telegramm- Gruppen❗

Unkostenbeitrag auf Spendenbasis 4 € je Sitzung/ Sozialtarif 3 € Förder- Mitgliedschaftsberg am besten monatlich 12 € per Dauerauftrag.

Eigene Getränke, Musikinstrumente und Snacks dürfen gerne mitgebracht werden:)

Danke Hilmar für die Videos zum Auftritt:

 

Am 04.08. um 17 Uhr Ist Chor23-Auftritt im Niemandsland
3-4 Songs kriegen wir locker hin und alle dürfen mitsingen. Die Riverjammies werden uns sicher unterstützen zB mit „Hit the Road Jack“. Am 26.07. bin ich zur Chorprobe zurück: übt fleißig藍‍

Garten auf der Bedburger Str/ Ecke Südring Tor Nr 13 https://maps.app.goo.gl/RXh3pBFvjG7bpGYX9
Nähe Haltestelle Südfriedhof (709) für Auto gute Parkmöglichkeiten auf der Bedburgerstr (Sackgasse! Zufahrt über Volmerswerther Str.!:-)

Terminplanung:  https://terminplaner6.dfn.de/p/30cce2baba7a58edd1d2039f5382d8e1-200965 Herzlichen Dank an Karina und Maybritt für den Telegram-Support!

Veranstaltungsort ist der große Raum im musikwerkstudio.de, Düsselstraße 25 (Hinterhof) 40219 Düsseldorf – bei schönem Wetter nach Absprache: im Garten Bedburgerstr oder auf der Apollowiese vor dem KIT.


Wir singen ein- und mehrstimmige Lieder aus aller Welt
wie zB
Canons
Gospel
Circle Singing
Linke Protestlieder
Schlager aus aller Welt
indianische „Mutter-Erde- Mantren“,
Eigenkompositionen usw usf etc

Wir haben den Gesang nicht selten auch mit gemeinsam gespielten Trommel-Rhythmen und instrumenteller Improvisation zB auf Querflöte und Violine etc verbunden. Entsprechende Instrumente dürfen gerne mitgebracht werden.

Das Gehör ist unser erstes Sinnesorgan: Töne und Klänge nehmen wir bereits früh im Mutterleib wahr. Die Schwingungen beim Singen verbinden uns mit diesen Erinnerungen, sagt Soziologe Christian Vogel.

Bei Interesse und Anmeldung bitte hier Kontakt aufnehmen, einfach Mal vorbeischauen und ggfs gerne in unsere WhatsApp- oder Telegramm– Gruppe einsteigen. Quereinstieg ist ggfs auch später möglich.

Hier nur eine Anregung für circle singing – Gesangsimprovisation
Sircle Singing – ein Lehrgang für Interessierte

Eintritt frei. Freiwilliger Kostenbeitrag für Arbeit, Studiomiete und Orga erbeten.
Leider kann sich das Workshopstudio seit 2023 keinerlei Projektförderung mehr erfreuen. Fast alle Förderprogramme wurden nach Corona eingestellt und mein aufwendiger Förderantrag beim Musikfonds hatte leider kein Erfolg. Überdies wurde mein zehnjähriger musiktherapeutischer Mittwoch- Workshop in der Graf Recke Stiftung (400€ monatlich!!) seit Corona eingestellt. Spendenkonto: IBAN: DE27 3005 0110 0018 2292 29 BIC: DUSSDEDDXXX Inhaber: Benno Klissenbauer

 

Der Chor wurde an einem Dienstag, 22.02.22 um 18 Uhr ins Leben gerufen – daher auch sein Name.

Initiation 2022: Elise und Benno Team-Info

Der Chor war zugleich eine Selbsthilfegruppe singender Menschen.

People have the Power!

Wir sind für Frieden & Freude & Selbstbestimmung und für

Musik, Klang und Gesang!

Probemitschnitt vom 7.6.2022 (mit Zoom H2N Handy Recorder):

Hava nagila
Fly like an Eagel
Banaha
Hevenu Shalom Alechem
River is flowing
Imagine
Evening RISE

 

 

 

 

 

People have the Power by Patty Smith

Text und Akkorde von „People have the Power“: https://tabs.ultimate-guitar.com/tab/patti-smith/people-have-the-power-chords-1756725

beim nächsten Mal ein Tick schneller und ohne meiner Heiserkeit in der Stimme 🙂 (-:

Analogoffensive Musik

Interkultureller Musiktreff

Analoge Kulturoffensive